14. Mai 2022

Erinnerung an Bolat Atabayev

Wenn Bolat Atabayev, Regisseur, Dissident und politischer Aktivist aus Kasachstan noch leben würde, wäre er heute, am 14.05.2022, siebzig Jahre alt geworden. Aber Bolat ist im Sommer letzten Jahres gestorben. Fast neun Jahre verbrachte er im deutschen Exil und nannte Deutschland seine zweite Heimat. Zusammen mit seiner Familie und seinen Freunden erinnern wir uns heute an Bolat, an seine künstlerischen und politischen Träume, an seine Hoffnung auf eine demokratische Zukunft für Kasachstan.

10. Mai 2022

Am 13. Mai 2022 um 19:30 Uhr: WORTE als SPIEGEL - Benefizabend für die Ukraine

Ort: Bürgerhaus Kalk, Kalk-Mülheimer Str. 58, 51103 Köln.

Voraussichtlich zum letzten Mal in Köln!

Auf dem Foto: Elena Kristin Boecken liest Texte von L. Ulitskaya und O. Warschawer

Foto: Klaudius Dziuk

 

4. Mai 2022

Am Donnerstag, 05.05.22 um 19:30 Uhr in der Alten Feuerwache Köln: WORTE ALS SPIEGEL - Benefizabend für die Ukraine

Texte, Lieder und Erfahrungsberichte aus der Ukraine, Belarus und Russland.

Auf dem Foto: Felix Hoefner liest Texte von M. Bulgakov und A. Mindlin.

Foto: Klaudius Dziuk.

30. April 2022

Der Krieg geht weiter und deshalb müssen auch wir weiter machen.

Gestern, am 29.04.22 hatten wir unsere zweite Veranstaltung.
Weitere Termine:
05.05.22 - Alte Feuerwache Köln (Melchiorstraße 3, 50670 Köln)
13.05.22 - Bürgerhaus Kalk (Kalk-Mülheimer Str. 58, 51103 Köln
Auf dem Foto: Jennifer Tilesi Silke liest Texte von S. Alexijewič und A. Benkovskaja
23. April 2022

Gestern, am 22.04.22, fand unsere erste Benefizlesung statt.

Weitere Termine:

29.04.22 - Kulturbunker Köln - Mülheim (Berliner Str. 20, 51063 Köln)

05.05.22 - Alte Feuerwache Köln (Melchiorstraße 3, 50670 Köln)

13.05.22 - Bürgerhaus Kalk (Kalk-Mülheimer Str. 58, 51103 Köln)

Auf dem Foto: Eric W. Carter liest Texte von A. Kabanov und S. Zhadan.

22. April 2022

WORTE ALS SPIEGEL - am 22.04.22 zum ersten Mal!

Viele Tote und Verletzte, Millionen auf der Flucht, Städte ohne Strom und Wasser - das ist der Krieg in der Ukraine. Mit Texten von ukrainischen, russischen und belorussischen AutorInnen äußern wir uns zu diesem fürchterlichen Geschehen.

12. April 2022

22.04.22: WORTE ALS SPIEGEL in der Lutherkirche Südstadt Köln

Unsere erste Lesung WORTE ALS SPIEGEL findet schon kommende Woche statt: am 22.04.22 in der Lutherkirche Südstadt Köln.
Obwohl als Benefizabend angekündigt, sind auch alle herzlich willkommen, die nicht spenden können.
Wir freuen uns, wenn Ihr kommt und wir sind neugierig auf den Austausch mit Euch!
31. März 2022

Benefizlesung für die Ukraine

Unser Beitrag für den Frieden: Lesung von Texten aus der Ukraine, Belarus und Russland, ukrainische Lieder und Erfahrungsberichte von Geflüchteten.

Der erste Termin: 22.04.22 um 19:30 Uhr in der Lutherkirche Südstadt Köln (Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln)

27. März 2022

Inspiration, Fantasie und Verwirklichung neuer Ideen wünschen wir allen Theaterschaffenden!

27. Februar 2022

Dem Krieg in der Ukraine: NEIN! Войне НЕТ оправданий!

28. Dezember 2021

UNTERWEGS MIT AVRAHAM

Am Ende des komplizierten Jahres 2021 haben wir in Koproduktion mit Brian Michaels ein ungewöhnliches Projekt aufgeführt: Die Performance Walking with Avraham.Die Premiere am 18.12.2021 mit dem anschließenden Gespräch war eine spannende Erfahrung, die Rückmeldungen vom Publikum sehr positiv.

Weitere Aufführungen sind für Januar 2022 geplant.

10. Dezember 2021

Ein neues Projekt in Kooperation mit Brian Michaels

WALKING WITH AVRAHAM - UNTERWEGS MIT AVRAHAM:

Eine Entdeckungsreise, eine Reise, die eine biografische Beschreibung der jüdischen Identität liefert und sichtbar macht. Es ist eine Reise, zu der wir unser Publikum einladen, sie mit uns zu unternehmen.

5. Dezember 2021

Soest - eine sehr schöne Erfahrung!

Nach den Gastspieltagen in Soest bedanken wir uns für die warmherzige Aufnahme bei dem Publikum und persönlich bei dem Pfarrer der Neu-St. Thomae Kirche, Herrn Stefan Weyer, und dem Küster Herrn Christian Sawatzki.

Mitwirkende:  Hubert Kusterer, Dimitri Lermann, Georgios Markou, Irina Miller, Vladimir Miller, Asta Nechajute, Burak Temir, Jennifer Tilesi Silke

2. Dezember 2021

Gastspiel SCHATTEN

Wir freuen uns auf unser mystisches, klangvolles Märchen für Erwachsene: DER SCHATTEN - frei nach H. C. Andersen und C. G. Jung. Passend zur Weihnachtszeit lassen wir Schatten der Seele entstehen und vergehen, sich verwandeln, verändern, verschmelzen...
3.und 4.Dezember 2021, jeweils um 20 Uhr
St. Thomae - Kirche, Klosterstraße 8, 59494 Soest
Karten unter: [email protected] integral.de
Foto: Aufbau in St. Thomae, 02.12.2021
15. November 2021

DER SCHATTEN - am 3. und 4. Dezember 2021 in Soest!

„Der Schatten“ nach H. C. Andersen und C. G. Jung, bearbeitet und unter der Regie von Irina Miller ist ein beeindruckendes Theaterstück. Neben den schauspielerischen Leistungen faszinierten vor allem die choreografischen Darbietungen und die klanglichen Elemente der „sphärischen“ Instrumente. Manche Szenen wirkten wie Scherenschnitte, wie sie aus dem 18./19. Jhdt. bekannt sind. Ein unvergesslicher Theaterabend!“ (Hartmut Aretz).

28. Oktober 2021

DER SCHATTEN in Soest

Wiederaufnahme unserer Produktion DER SCHATTEN - frei nach H.C. Andersen und G.C. Jung:

DER SCHATTEN ist ein Märchen für Erwachsene - düster und magisch, witzig und traurig, mit Schauspiel und Schattenspiel, mit Klängen von  außergewöhnlichen Musikinstrumenten und verzaubernden Liedern in unterschiedlichen Sprachen.

Wir freuen uns auf das Gastspiel in Soest in St. Thomä -  Kirche und Kultur.

29. September 2021

DER REIGEN - noch zwei Mal in Bonn!

Die ausgefallenen Termine von Schnitzlers REIGEN werden am 04. und 05. Oktober, jeweils um 19.30 Uhr, nachgeholt. Noch zwei Mal sind Josephine Gey in allen Frauenrollen und Janosch Roloff in allen Männerrollen auf der Bühne des Kleinen Theaters Bad Godesberg zu sehen!

24. September 2021

Nachgespräch mit den Schülern des Gymnasiums Kreuzgasse

Am Montag, 21.09.21, trafen sich Teile unseres Ensembles mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kreuzgasse, die zuvor eine unserer Vorstellungen besucht hatten.

17. September 2021

UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen

Morgen, 18.09.21, findet wieder ein Publikumsgespräch nach der Aufführung statt. Die Rabbinerin Natalia Verzhbovska wird mit uns über das Stück, die Inszenierung und über die Geschichte diskutieren.

Heute, Fr. 17. September 2021, 19:00 Uhr
Sa. 18. September 2021, 19:00 Uhr (Publikumsgespräch)
So. 19. September 2021, 18:00 Uhr
Foto: Klaudius Dziuk

 

14. September 2021

UNSERE KLASSE - noch diese Woche!

Weitere Vorstellungen:
Do. 16 September 2021, 19:00 Uhr
Fr. 17. September 2021, 19:00 Uhr
Sa. 18. September 2021, 19:00 Uhr
So. 19. September 2021, 18:00 Uhr
Foto: Klaudius Dziuk
10. September 2021

UNSERE KLASSE - erfolgreiche Premiere

Die Reaktion des Publikums und des Autors Tadeusz Slobodzianek auf die gestrige Premiere macht uns glücklich!

weitere Vorstellungen:

Fr, 10. September 2021, 19:00 Uhr
Sa, 11. September 2021, 19:00 Uhr
So, 12. September 2021, 18:00 Uhr
Do, 16. September 2021, 19:00 Uhr
Fr, 17. September 2021, 19:00 Uhr
Sa, 18. September 2021, 19:00 Uhr
So, 19. September 2021, 18:00 Uhr

Foto: Klaudius Dziuk

8. September 2021

UNSERE KLASSE - Premiere ausverkauft!

Wir freuen uns sehr, dass die erste Vorstellung unserer neusten Produktion UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen am 09.09.2021 in der Aula des Gymnasiums Kreuzgasse ausverkauft ist. Für alle weiteren Termine sind noch Karten zu haben.

31. August 2021

Stolpersteinverlegung und Gedenkveranstaltung am Gymnasium Kreuzgasse

Das Gymnasium Kreuzgasse – Spielort unserer Premiere am 09.09.21 - leistet eine wichtige Erinnerungsarbeit: Heute waren wir eingeladen zur Gedenkveranstaltung und anschließender Stolpersteinverlegung vor dem Gymnasium.

24. August 2021

UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen

Der Übersetzer unseres Stückes aus dem Polnischen, Andreas Volk, wird bei der Premiere der deutschsprachigen Erstaufführung am 09.09.21 anwesend sein!

19. August 2021

UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen

Wir freuen uns: der Autor Tadeusz Słobodzianek kommt zu unserer Premiere am 09.09.21!

16. August 2021

UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen - Premiere am 09.09.21 in der Aula des Gymnasiums Kreuzgasse

Der besondere Spielort Gymnasium Kreuzgasse: Das Gymnasium Kreuzgasse war vor dem Krieg die Schule mit der größten Anzahl jüdischer Schüler in Köln. Viele von ihnen wurden später ermordet. Das Gymnasium hat in seinem Profil einen Schwerpunkt Erinnerungsarbeit, hat mehrere Schicksale der damaligen jüdischen Schüler erforscht, vor der Schule wurden Stolpersteine verlegt.

9. August 2021

UNSERE KLASSE - Eine Geschichte in XIV Lektionen

Einen Monat ist es noch hin bis zur Premiere der deutschsprachigen Erstaufführung!

Das Stück wird gespielt im Rahmen der Veranstaltungen des Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Der Autor Tadeusz Slobodzianek beschreibt eindrücklich die Unmenschlichkeit, die aus Rassismus und Antisemitismus erwächst. Wir freuen uns, dass wir die Rechte für die deutschsprachige Erstaufführung und auch die Finanzierung für dieses wichtige Projekt bekommen haben. Denn es ist - für die freie Theaterszene - ein sehr großes Projekt: 10 SchauspielerInnen und ein Musiker agieren auf der Bühne.

5. August 2021

Premiere im kleinen theater Bad Godesberg

Was für eine Premiere von REIGEN nach Arthur Schnitzler gestern im Kleines Theater Bad Godesberg!

2. August 2021

Der Reigen

Morgen, 3. August: Premiere von Schnitzlers „Reigen im kleinen theater Bad Godesberg!
Alle Frauenrollen - Josephine Gey, alle Männerrollen – Janosch Roloff.
"Mit den fabelhaften Schauspielern Janosch Roloff und Josephine Gey hat Irina Miller rigoros den 100-jährigen Staub vom einstigen Skandalwerk gepustet" (Kölner Kultur)
Foto: Klaudius Dziuk

29. Juli 2021

Bolat Atabayev ist gestorben

Im Jahre 2019 haben wir das Stück "Den Drachen töten" dem im Kölner Exil lebenden Regisseur aus Kasachstan Bolat Atabayev gewidmet. Heute erreichte uns die Nachricht, dass er gestorben ist. Seine Leidenschaft war das Theater. Fast neun Jahre verbrachte er im deutschen Exil. Im März 2021 kehrte er nach Kasachstan zurück. Die vielen Gespräche über die Schauspielkunst und Politik bleiben uns unvergesslich. Wir trauern mit seinen Angehörigen um ihn.

20. Juli 2021

UNSERE KLASSE - Kostüme!

Unsere Kostümbildnerin Beatriz Obert hat viel zu tun: es müssen Kostüme für drei Schauspielerinnen, sieben Schauspieler und einen Musiker angefertigt werden!

14. Juli 2021

UNSERE KLASSE - Probenbeginn!

"Diesem Stück gelingt es anhand Einzelner – Opfer wie Täter –, Geschichte auf eindringliche und überzeugende Art zu zeigen. Der groß gespannte historische Bogen erstreckt sich bis in die jüngste Vergangenheit und zeigt die Verstrickung von Schuld und Sühne. Ein schonungsloses, ein großes Werk."
9. Juli 2021

"Der Reigen" - jetzt im kleinen theater Bad Godesberg!

Vom 3. bis zum 30. August spielen Josephine Gey (alle weibliche Rollen) und Janosch Roloff (alle männliche Rollen) Arthur Schnitzlers "Reigen" - einen der größten Theaterskandale des 20. Jahrhunderts.
"...mit den fabelhaften Schauspielern Janosch Roloff und Josephine Gey hat Irina Miller rigoros den Staub vom einstigen Skandalwerk gepustet…" (Barbro Schuchardt, KR)

26. Juni 2021

Troja Agonie

Vor fünf Jahren waren wir mit der Produktion „Die Troja-Agonie“ in Weißrussland und wurden herzlich und liebevoll aufgenommen. Wir haben Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen...

24. Mai 2021

"Maria und Elisabeth, fast Schiller" - Recherche zum Theaterstück

Als ich mit 11 Jahren die Schulferien bei meiner Oma verbrachte, bekam ich einen Brief von einer Freundin. Voller Freude las ich meiner Oma den Brief vor. Da sagte sie plötzlich, dass man Briefe nicht aufbewahren darf. „Am besten muss man sie nach dem Lesen verbrennen“. Es war für mich unerwartet und unverständlich. Was ist passiert? Ist meine Oma alt und merkwürdig geworden? ...

19. Mai 2021

UNSERE KLASSE - Spieltermine stehen fest

Die Termine und der Spielort unserer neuen Produktion "Unsere Klasse - Eine Geschichte in XIV Lektionen" von Tadeusz Slobodzianek stehen endlich fest. Die Premiere findet am Donnerstag, dem 9. September 2021 um 19:00 Uhr statt. Gespielt wird in der Aula des Gymnasiums Kreuzgasse, Vogelsanger Str. 1, 50672 Köln.

18. Mai 2021

Erinnerungen an Malinche

Ein heutiger Artikel in der TAZ lässt Erinnerungen hochkommen: Vor 500 Jahren, im Jahre 1521, ist die schöne Hauptstadt der Azteken, Tenochtitlán, gefallen. Im Mai 2018, vor drei Jahren, spielten wir die Premiere unseres Stückes „Malinche oder Die andere Geschichte der Eroberung Mexikos“.

crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram